Magazin

Aktuelles und nützliches Wissen zur Entsorgung von Sharps

Hyaluronsäure – das Trend-Produkt

Bildnachweis: dimid_86, iStock

Hyaluronsäure ist eine körpereigene Substanz, die durch den natürlichen Alterungsprozess weniger gebildet wird. Das hat zur Folge, dass die Haut an Spannkraft verliert und die Faltenbildung angeregt wird. Der Kosmetikindustrie eröffnen sich durch den Einsatz von Hyaluronsäure vielseitige Einsatzmöglichkeiten, wie z. B. die Minimierung von Falten oder Neumodellierung von Gesichts- und Körperpartien.

Operative Eingriffe unter Vollnarkose, Narbenbildung und lange Genesungszeiten fallen durch den Einsatz von Hyaluronsäure weg. Durch den minimalinvasiven Eingriff wird die Hyaluronsäure direkt in die untere Hautschicht injiziert und zur besseren Verteilung einmassiert. Dadurch übt sich ein aufpolsternder Effekt auf die Haut aus und Falten werden deutlich abgemindert oder verschwinden sogar vollständig. Hyaluron besitzt die Fähigkeit, große Mengen Wasser zu binden, um auch eingefallene Bereiche flächendeckend aufzupolstern, damit die jugendlichen Proportionen wiederhergestellt werden.

Einsatzmöglichkeiten von Hyaluronsäure in der ästhetischen Medizin:

Faltenunterspritzung z. B.

  • bei Augenringen und Händen
  • Marionettenfalten
  • Nasolabialfalten

Neumodellage der Gesichtskonturen z. B.:

  • Jawline
  • Lippen
  • Nasenkorrektur
  • Wangenaufbau

Durch die direkte Injektion ist der gewünschte Effekt schnell sichtbar. Bei einigen Körperpartien ist das finale Ergebnis erst einige Tage später, nachdem die Schwellungen abgeklungen sind, ersichtlich.

Kosten Hyaluronsäure

Die Kosten sind vom Einsatzort und dem Arbeitsaufwand abhängig. Da es sich bei der Unterspritzung von Hyaluron nicht um einen medizinisch notwendigen Eingriff handelt, werden die Kosten nicht von der Krankenkasse übernommen.

Nebenwirkungen durch den Einsatz von Hyaluronsäure

Vereinzelt können Nebenwirkungen bei unsachgemäßer Anwendung oder mangelnder Hygiene vor und während der Injektion auftreten. Auftreten können Rötungen, Entzündungsreaktionen und Hautinfarkte. Deshalb sollte bei der Wahl des Arztes besonders darauf Wert gelegt werden, dass steriles Arbeiten und hohe Qualitätsstandards selbstverständlich sind. Da die Spritzen nur einmalig benutzt werden dürfen, sollte ein Spritzenabwurfbehälter am Arbeitsplatz bereitstehen. So ist eine sichere Entsorgung der benutzten Spritzen gewährleistet und eine Gefährdung Dritter ausgeschlossen. Achtung, das Spritzen durch Laien ist strafbar.

Magazin

Corona-Schnelltests und Impfabfälle sicher entsorgen

Aktuell stellen wir uns folgende Fragen: Besteht eine Infektionsgefahr bei...

Magazin

Interview: Abfall beim Tattootermin

Zur Person: Name: Katja Baranowski Begann 2009 das Handwerk des...

Magazin

Impfzentren in Deutschland: Eindämmung der Corona-Pandemie

Die Impfzentren liegen zentral, um in kürzester Zeit möglichst viele...

Newsletter

SHARPS Entsorgen-Newsletter für:

Der Newsletter erscheint quartalsweise zu Themen rund um die Entsorgung von SHARPS. Ihre E-Mail-Adresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters über CleverReach verwendet, und Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Eine Nutzung darüber hinaus oder eine Weitergabe an Dritte findet nicht statt. Mehr Infos unter Datenschutz.